Leser

Oft gelesen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Copyright 2010 - 2012 Zitronenflitzer Stephan. Powered by Blogger.
Mittwoch, 29. September 2010

Erkältung und Arbeit steht dem Rennrad im "Weg"!

Nachdem ich in letzte Woche und in den letzten Tagen flach lag, geht es jetzt langsam wieder bergauf! An dem nächsten Wochenende habe ich leider keine Zeit für eine Runde in Oberkrämer. Sollte das Wetter in der nächsten Woche mitspielen, dann gibt es drei Möglichkeiten Mittwoch Vormittag, Mittwoch Nachmittag oder Donnerstag Vormittag. Also wer hat Lust, immer mit der Voraussetzung, dass das Wetter mitspielt. Nach einer Erkältung möchte ich nicht gleich im Regen fahren.
Wenn Ihr Interessiert seit, dann schreibt eine kurze Mail an bike@renapic.com. Im Betreff dann "Mittwoch Vormittag" bzw. der Termin, der Euch passt! Melde mich dann Anfang nächster Woche. Start wird dann entweder Bahnhof Vehlefanz oder Bahnhof Schwante sein.Was und wann etwas geplant ist könnt Ihr hier nachlesen.
Euer Zitronenflitzer Stephan
PS. Ich möchte mich an dieser Stelle mal bei allen Blog-Lesern bedanken. Auch die, die nicht so schnell in Oberkrämer auftauchen können. Denn es sind auch Leser aus den USA, Kanada, Mexiko, Frankreich, Malta, Österreich, Schweiz, Portugal und Spanien dabei. Ich denke mal, das sind nicht nur Urlauber, oder?!
Montag, 20. September 2010

Diese Woche passiert auf dem Rad nichts!

Wie Ihr sicher mitbekommen habt, ist es seit einigen Tagen etwas ruhiger hier im Blog. Zum einem habe ich im Moment nur sporadisch Internet und zum 2. lag ich die letzten Tage mit Erkältung flach!  Wenn alles glatt läuft, dann geht es am nächsten Wochenende wieder weiter mit den Touren! Ich habe mal den Sonntag von 9:00-12:00 Uhr in die engere Wahl genommen. Weitere Infos folgen unter geplante Touren!

Gruß der Zitronenflitzer!
Montag, 13. September 2010

Tour am Sonntag, den 12.09.2010

Da mein Aufruf zur Sonntagsrunde irgendwie im Nichts gelandet ist war ich ab 16:00 Uhr mit Thorsten unterwegs. Wie angekündigt haben wir uns am S-Bahnhof Hennigsdorf getroffen und nach kurzer Absprache war die Route klar. Von Hennigsdorf starteten wir bei 29 Grad in Richtung Börnicke. Bis Börnicke war noch relativ viel los auf der Landstraße. Der Weg führte uns dann über Staffelde und Kremmen nach Schwante. Auch wenn es zum Teil die Strecke vom Mittwoch war, hatten wir diesmal Glück mit Wetter und Wind. Aber Thorsten versuchte das Tempo immer bei 30-34 km/h zu halten. Aber nach 25 km merkte ich schon meine Beine, die nicht mehr so wollten. Aber auch wenn ich an jeder Steigung abreißen lassen musste, kam ich immer wieder ran. So "schleppte" ich mich bis Schwante. Ab da führte uns unser Weg über Germendorf nach Oranienburg. Auf diesem Teilstück war auch einmal nichts mehr in den Beinen zu spüren. Ich konnte sogar für eine gewisse Zeit auch mal Thorsten etwas Windschatten "spendieren"! Und das dann auch mal mit einem 38er Schnitt, natürlich nur für kürze Zeit. ;-) Nach gut 63 km sind wir in Oranienburg am S-Bahnhof angekommen. Nachdem wir uns noch angeregt unterhalten hatten machte ich mich auf den 12 km langen Rückweg und freute mich auf Dusche & das Sofa! Alles in Allem war es eine gelungene Tour und wir bewegten uns auf Landstraßen und Radwege, die super für's Rennrad geeignet sind. Als ich vor gut 4 Wochen mein Erlebnis Rennrad startete war ich über 20 km bei einem 23er Schnitt glücklich. Jetzt bin ich schon bei 60 oder 70 km mit einem 27er Schnitt gelandet. Das nächste große Ziel sind die 100 km mit einem 30er Schnitt. Mal sehen ob ich diese Marke noch 2010 hinter mich bringe!? Hier noch die versprochenenen GPS Daten, die mir Thorsten zur Verfügung gestellt hat.
Wer gerne einen Rundkurs mit Start und Ziel in Hennigsdorf oder Oranienburg fahren möchte, findet hier eine Route.

Euer Zitronenflitzer
Sonntag, 12. September 2010

Tour Hennigsdorf am Sonntag

Hallo Ihr da draußen! Ich hatte ja hier eine größere Tour für heute angekündigt und zugesagt, dass Ihr genauere INFOS am Sa. bekommt. Geht nicht, da ich seit Fr. ohne Internet unterwegs bin. Also schicke ich jetzt die Nachricht über's Handy. Treffpunkt ist 13:45 Uhr am Zeitungsladen direkt am S-Bahnhof Hennigsdorf. Die genaue Route, die ich nach einigen Informationen von Euch noch mal überarbeiten wollte, habe ich mangels Internet auch noch nicht zur Hand. Aber es sollen ca. 80-100 km bei einen 25er Schnitt werden. Sorry, dass es mit der Organisation etwas "unrund" läuft, aber das Wetter ist ja super und das ist ja wohl das wichtigste, oder. Also dann bis später...
Der Zitronenflitzer Stephan
Mittwoch, 8. September 2010

Tour am Mittwoch 08.09.2010

Das Bild habe ich von http://www.ramonzorn.de
Relativ ausgeschlafen machte ich mich auf den Weg nach Schwante und dort wartete Alexander schon auf mich. Diese Route haben wir im Uhrzeigersinn unter den Reifen genommen. Zwischen Eichstädt und Marwitz sagte mit Alexander immer wieder, wenn es hier windig ist, dann wird es auf der anderen Seite ruhig sein. Da wir uns ja schon um 9:00 Uhr auf den Weg gemacht hatten, wurde es hinter Marwitz auf der Straße sehr ruhig. Der Großteil der Runde geht über gute Nebenstraßen bzw. Radwege. Kleine Wälder und Felder wechselten sich mit Dörfer ab. Also die Runde ist auch was für´s Auge und vor allem durch den wenigen Autoverkehr auch was für die Lunge. Bis auf wenige Wellen ist es eine flache Runde. Aber diese Wellen machten mir immer wieder zu schaffen. Alexander fuhr immer wieder ein Loch von 30-40 Meter und ich musste mich ran halten um das wieder zu zu fahren. Glücklicher Weise musste Alexander nicht wegen mir absteigen, dass hätte ich gar nicht gut gefunden. Da macht er sich schon mit mir auf den Weg und dann wird es für Ihn zur Kaffeefahrt. Ich hoffe so ist es nicht, oder? Aber noch mal auf das zurück zu kommen, was mein Mitstreiter am Anfang der Runde gesagt hatte, da muss ich feststellen, das er mich glatt angelogen hat. Auch im Raum Börnicke blies der Wind entweder kräftig von vorn oder von der Seite. Da musste ich mich so richtig in den Lenker krallen, denn sonst wäre ich von Rad geflogen. Das Gefühl hatte ich auf jeden Fall. Realistisch betrachtet, werden ca. 100kg nicht einfach von Sattel geweht, oder!? Der starke Wind begleitete uns auch den Rest des Weges und ich mache Alexander natürlich keinen Vorwurf (nah gut vielleicht einen kleinen - oder ist er vielleicht ein Schlitzohr?). Ich hätte ja auch das Handtuch werfen können, was ich aber nicht wollte. Unterm Strich sind wir gesund und munter wieder Zuhause angekommen und über die Eckwerte bin ich auch sehr zufrieden: 53,28km in 2,04Std bedeutet einen Schnitt von 25,8km/h  - das heißt ich habe mein erstes kleines Ziel, 50km in weniger als 2Stunden, erreicht und das trotz starkem Wind!
Ich bin ja mal gespannt, wer am Sonntag so dazu stößt. Alexander und ich werden auf jeden Fall eine größere Runde fahren. Da kann uns nur das Wetter und mein möglicher Muskelkater eine Strich durch die Rechnung machen ;-) Ich muss mir noch überlegen, wem ich die Schuld dafür gebe. So wie ich mich fühle, werde ich Fr. & Sa. nur eine gemütliche Ausfahrt wagen, vorausgesetzt die Zeit ist vorhanden.

Euer Zitronenflitzer
erschöpft, aber glücklich
Dienstag, 7. September 2010

Planung einer größeren Rennradgruppe für Sonntag!

Da ich auch mal den Berliner etwas entgegen kommen möchte, würde ich mich freuen, wenn Ihr "zahlreich" am Sonntag erscheint. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest, aber nicht vor 12:00 Uhr. Treffpunkt S-Bahnhof Hennigsdorf. Schreibt einfach wann Ihr kommen könnt und spätestens am Samstag Nachmittag findet Ihr die genauen Infos hier. Folgende Route habe ich mir ausgedacht. Aber Ihr denkt dran, ich gehöre noch zu den Anfängern! Also 30er Schnitt oder so ist noch nicht drin (glaube ich) - aber ich lasse mich auch gerne von Euch "mitziehen". Also dann mal ran an die Tasten ;-)
 Nachtrag: Hier eine Alternativroute! Da ich die Routen selbst noch nie komplett gefahren bin, bin ich über jeden Tipp, der die Tour für Rennräder optimiert, dankbar. Die Entgültige Route und Startzeit veröffentliche ich dann hier in einem extra Beitrag.

Gruß der Zitronenflitzer
Sonntag, 5. September 2010

Tour am Sonntag den 05.09.2010

Um 18:30 Uhr ging es von Schwante über Vehlefanz, Bärenklau, Eichstädt, Neu-Vehlefanz nach Wolfslake. Diesmal war ich wieder mit Alexander unterwegs und in den knapp 60 Minuten konnten wir bei sehr wenig Autoverkehr auch noch die Sonne und das "Herbstwetter" geniessen. Aber bei mir machte sich dann nach 45 Minuten die Anstrengung vom Vortag bemerkbar. Aber ganz wichtig - die Schuhe waren wieder trocken! ;-) Die Runde ist super, wenn man etwas abseits vom Straßenverkehr fahren möchte. Aber was soll ich viel schreiben - fahrt einfach das nächste mal mit. Die Route findet Ihr hier. Jetzt wo die Abende immer kürzer werden und man spätestens um 20:00 Uhr Zuhause sein muss, ist das eine super Runde. Kurz, aber man merkt bei dem richtigen Tempo jeden Muskel. Mir geht es auf jeden Fall so. In Bärenklau führt der Weg unter der Autobahn durch und in Wolfslake überquert man die Autobahn wieder.
Samstag, 4. September 2010

Tour am Samstag den 04.09.2010

Heute war ich mit Thorsten aus Berlin unterwegs. Es ging schon gut los! Thorsten hat in Hennigsdorf den Regionalzug verpasst, was Ihn aber nicht abgehalten hat, dann mit dem Rad nach Vehlefanz zu fahren. Das Wetter war zu dem Zeitpunkt noch OK und als er in Vehlefanz ankam fragte er sein GARMIN Edge 705 wo der Bahnhof sei. Fehlanzeige!
Aber über SMS sind wir dann noch zusammen gekommen und haben uns auf den Weg über Bärenklau nach Germendorf gemacht. Man hat er mich gequält. Da fährt er los und ich traue meine Tacho nicht. Einen 32er Schnitt und ich stellte mir die Frage: Wann falle ich einfach nach rechts vom Rad in den Straßengraben. Wir sind übrigens diese Runde gefahren. Wer die Runde kennt, der weiß, dass zwischen Hohenbruch und Sommerfeld immer ein Wind weht. Natürlich auch heute und immer wenn ich bei Thorsten aus dem Windschatten raus bin, dachte ich: “OK, Du kannst absteigen!“ Irgendwann musste ich Thorsten sagen, ein Schnitt von 28-30 km/h ist OK ansonsten bin ich nicht mehr lange an seinem Hinterrad. Endlich ich Sommerfeld angekommen kam die nächste Überraschung. Der liebe Radfahrer-Gott meinte es „sehr gut“ mit uns und bescherte uns einen richtigen Regenguss. Wir beschlossen die Runde nur noch bis zum Bahnhof Kremmen weiter zu fahren und dort setzte ich den nassen Thorsten in den Zug. Er konnte im Zug einen unbeschreiblichen Luxus genießen! In den dem Gang zwischen den Abteilen ist es immer super warm. Dort kann man sich trocknen und dann in Hennigsdorf in die S-Bahn umsteigen. Ja Brandenburg hat Berlin etwas voraus! ;-)
Ich selbst bin dann über Schwante wieder in die Heimat gefahren und wie sollte es anders sein. Kaum waren wir in Kremmen am Bahnhof, hörte der Regen auf und jetzt hat schon wieder die Sonne vorbeigeschaut.
Thorsten ich hoffe Du holst Dir nichts weg und wir haben für die Zukunft beschlossen, dass man einen Rucksack mit Wechselklamotten mitbringt und dann kann man sich bei mir umziehen! Das biete ich zu mindestens denen an, die aus Berlin kommen. So was nennt man dann Gastfreundschaft, oder so! Wer artig ist, bekommt vielleicht auch einen Tee/Kaffee! Wer das in Zukunft in Anspruch nehmen möchte muss mir das aber vorher sagen. 
Auch wenn es für mich der erste Ausritt bei Regen war, so muss ich sagen, dass es Spaß gemacht hat, die Regenjacke super gehalten hat und Handy, Buch und alles was ich so dabei hatte trocken blieb! Und Überschuhe muss ich mir wohl zulegen! ;-) 
Der Zitronenflitzer Stephan
PS. Wie bekomme ich meine Schuhe bis Sonntag trocken?

Radreise im Frühjahr 2011

Ich überlege, wenn es denn das Budget, Zeit und Fitness zulassen, 2011 eine Radreise zu unternehmen. Ich hatte eventuell an eine Woche Mallorca gedacht. In diesem Zusammenhang würden mich Eure Erfahrungen, Anregungen und Tipps interessieren. Ob es nun Frühjahr oder doch Herbst wird, dass muss ich relativ spontan entscheiden. Außerdem würde mich interessieren ob man dann eher das eigene Rad mitnehmen sollte, oder ob man sich auf die Räder, die man Vor Ort mieten kann, verlassen kann. Woran muss man unbedingt denken? Was kann man getrost Zuhause lassen und, und und. Viele Fragen - und ich hoffe ich bekomme von Euch die richtigen Antworten ;-). Nach Anbieter habe ich schon Ausschau gehalten und bin dabei auf Bikefriends-Schon und Easy-Tours gestoßen. Wer kann zu denen was sagen?

Der Zitronenflitzer

Was macht Ihr im Winter um die Form zu halten?

Mal eine Frage an Euch "Profis". Wie haltet Ihr Euch über die Monate, wo das Rennrad im Schlafzimmer, Keller oder Schuppen bleibt, fit? Bin über jede Idee dankbar.

Gruß der Zitronenflitzer

Änderungswünsche der Mitfahrer bei OHVBiking

Wenn Ihr Änderungswünsche habt, dann schreibt hier einfach einen Kommentar dazu. Je nach Zeit und wie sinnvoll ich den Wunsch halte, werde ich den einarbeiten. Es geht hier nur um Inhalt und nicht um Design. Das ist auf meinem Mist gewachsen und da müsst Ihr mit leben hihihi! Also schreibt einfach drauf los!

Euer Zitronenflitzer
Donnerstag, 2. September 2010

Oberkrämer OK, aber wie kommt man da am besten raus?

Da ich ja nicht nur die RR Fahrer/innen in Oberkrämer erreichen möchte und vielleicht der eine oder andere aus Berlin, am Wochenende eine Tour mit fahren möchte, hier eine ganz kurze Info wie Ihr nach Vehlefanz bzw. Schwante kommt. Ja,ja Ihr könnt ja selber bei der BVG vorbei schauen, aber so mache ich es Euch etwas leichter. ;-)
Der "Rennradparkplatz" im RB55 nach Vehlefanz/Schwante!

Ihr müsst mit der S25 bis nach Hennigsdorf fahren und dann in den Regionalzug, wo auch immer Platz für Räder ist, in Richtung Kremmen fahren. Das ist die RB55. Die fährt am Wochenende alle 2 Stunden immer um 8:12 Uhr - 10:12 Uhr usw. 14 Minuten später seit Ihr schon in Vehlefanz. Das ist zwar eine Station vor Schwante, aber Ihr könnt mit dem ABC Ticket raus fahren. Zurück fährt der Zug, wie sollte es anders sein, auch alle 2 Stunden (9:12 Uhr  - 11:12 Uhr usw.). Da ich selbst aus Vehlefanz komme kann ich Euch, wenn ich die Runde auch drehe, am Bahnsteig abholen und wir können gemeinsam zum Treffpunkt fahren. Das sind dann noch mal 10-15 Minuten auf dem Rennrad! Ich hoffe Ihr kommt mit meinen Angaben klar! Ansonsten fragt im Netz die gute alte BVG.de!

Euer Zitronenflitzer
Stephan
Mittwoch, 1. September 2010

90 Minuten Trainingsrunde zu zweit!

Das war nicht die Strecke, die wir gefahren sind! ;-)
Wie ja bereits auf der Seite "geplante Touren" angekündigt, habe ich mich um 9:00 Uhr mit Alex in Schwante am Bahnhof getroffen. Die ersten 21 km hat er mich dann aber so richtig "ran" genommen. Ich, der irgend wie immer einen 25er Schnitt "radelt", musste auf einmal einen 32er Schnitt fahren. Aber ich muss zu meiner Schande gestehe, die meiste Zeit ist Alex im Wind gefahren (Danke!) Es hat aber wie immer Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächste Runde. Die ist voraussichtlich als Feierabendrunde am Freitag geplant. Ich denke mal so um 19:00 Uhr. Weitere Infos findet Ihr hier. Immerhin haben wir fast 40km geschafft - das sagt zumindestens mein Tacho! Auf jeden Fall habe ich das Fahren in der Gruppe, wenn auch nur zwei Mann stark, zu schätzen gelernt und vielleicht kann ich in ein paar Wochen dann auch öfter die Spitze übernehmen, ohne das die ganze Gruppe gleich 5km/h langsamer fahren muss. ;-)
Wäre schön, wenn noch der eine oder andere in den nächsten Wochen dazu stossen würde.

Ach noch was, wer in der Zukunft hier plaudern möchte, kann sich auch gerne im Gästebuch verewigen. Nicht wundern, Ihr landet dann auf einer anderen Seite - Schlicht und zweckmäßig!

Gruß Euer
Zitronenflitzer

Werbung

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Firefox Download