Leser

Oft gelesen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Copyright 2010 - 2012 Zitronenflitzer Stephan. Powered by Blogger.
Donnerstag, 19. August 2010

90 km auf dem Rennrad mit einem Schnitt von 23,5 km/h

Heute habe ich mich auf den Weg nach Neuruppin gemacht und bin diese Route gefahren. Wie immer war Start- und Zielort Vehlefanz. Erst ging es über Schwante, Kremmen, Herzberg nach Alt Ruppin, dem nördlichsten Ort der Runde. In Neuruppin angekommen zeigte meine Tacho am Zitronenflitzer 40 km an. Bis dahin ging alles glatt und als ich in Neuruppin an der Bahnhofsstr. vorbei fuhr, habe ich überlegt, ob ich mich nicht lieber in die Regionalbahn setze und per Bahn den Rückweg in Angriff nehme. Das wäre die letzte Chance gewesen auf ein anderes Fortbewegungsmittel umzusteigen. Aber dann habe ich mich durch einen kleinen Regenschauer nicht abgehalten und bin von Neuruppin in Richtung Fehrbellin gefahren. Vion dort aus führte die Route dann über Linum nach Orion. In Orion geht es entweder nach Kremmen oder Staffelde und ich fuhr in Richtung Staffelde. Auch mit der Gewissheit, das die letzten Kilometer in Richtung Schwante, dann mit einigen Schlaglöchern versehen sind. Nicht dramatisch, aber wenn man, wie ich, noch im Anfangsstadium ist, dann möchte man auf Landstraßen auf Löcher verzichten. Die letzten Kilometer zogen sich in die Länge und ich merkte wie auch langsam der Körper nicht mehr so wollte. Aber wem wundert es, denn seit Samstag bin ich 200 km gefahren und davor habe ich bestimmt 365 Tage nichts gemacht. Nach 3 Stunden und 50 Minuten Fahrzeit bin ich dann glücklich in Vehlefanz angekommen und ich bin mal gespannt ob ich am Freitag aus dem Bett komme. Es war auf jedenfall eine Runde, die sich gelohnt hat und auch wenn ich nicht viel von der Natur mitbekommen habe, fühlte ich mich glücklich ausgelaugt. Was mich etwas verwundert hatte war die Tatsache, dass ich auf den ersten 40 km eher mit einschlafenden Händen zu tun hatte, als mit anderen "Schmerzen"! Die Beine scheinen meine knapp 100 kg immer noch "gerne" zu tragen. Denn Schmerzen in den Waden oder Oberschenkeln hatte und habe ich nicht.
Aber wer weiß wie es mir nach der nächsten Nacht geht! Außerdem hat mich meinen Zitronenflitzer, der ja auch schon 17 Jahre auf dem Buckel hat nicht eine Sekunde während der Tour verlassen.

Was will man mehr?

Die Links versorgen Euch noch mit weiteren Informationen zu den einzelnen Orten.

Euer Zitronenflitzer

3 Kommentare:

Alexander hat gesagt…

"...davor habe ich bestimmt 365 Tage nichts gemacht"

Versteh ick nicht??? Du bist doch die Tage zuvor auch gefahren.

Ein bißchen weniger Werbung würde deinem Blog besser stehen.

Zitronenflitzer hat gesagt…

Hallo Alexander,
ich meinte mit vorher, die Zeit als ich noch nicht das Rennrad hatte!

Und wie meintest Du es mit der Werbung. Ich habe doch keine Werbung im Blog!
Gruß
Stephan

Alexander hat gesagt…

...also ick bekomme ganz viele google Anzeigen eingeblendet...

Werbung

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Firefox Download